Wärmepumpen
Mindestens einmal täglich begegnet man einer Elektrowärmepumpe. Nun, diese Aussage wird vermutlich ungläubiges Staunen hervorrufen. Denn, wo bitteschön soll man Kontakt mit einer Wärmepumpe haben?

Der Gang in die Küche wird die Frage schnell beantworten - denn der Kühlschrank ist nichts anderes als eine Wärmepumpe. Wärme aus dem Innenraum des Kühlschrankes wird nach außen “gepumpt”. Technischer formuliert: Dem Innenraum wird Wärme entzogen, die auf der Rückseite des Kühlschrankes mit einem höherem Temperaturniveau an die Umgebungsluft wieder abgegeben wird.

Ein Kühlschrank enthält alle Komponenten, die auch für den Betrieb einer Elektrowärmepumpe erforderlich sind. Im Wesentlichen sind diese:

- Verdampfer (z. B. Gefrierfach)
- Kondensator (z. B. Rippen an der Rückseite des Kühlschrankes)
- Kompressor
- Expansionsventil
- Kältemittel


Elektrischer Strom ist die am häufigsten verwendete Antriebsenergie für Wärmepumpen.

Beim Kühlschrank wird dem Innenraum Wärme entzogen - bei einer Wärmepumpe der Umwelt! Dafür eignen sich z. B. die Luft, das Wasser und auch das Erdreich. Die Wärme, die diesen Elementen durch den Verdampfungsvorgang entzogen wird, bringt der Kompressor auf ein höheres Temperaturniveau. Anschließend wird die Wärme im Kondensator wieder abgegeben, z. B. an den Heizungskreis, an den Warmwasserspeicher oder zur Erwärmung der Luft.

Man kann also mit Umweltwärme, die sich ständig wieder natürlich erneuert, heizen, baden oder warme Luft erzeugen.
 
     
   
 
Vorteile der Wärmepumpe
- geringere Energiekosten als konventionelle Heizkessel
- deutlich niedrigere Betriebskosten als konventinelle Heizkessel
- wartungsarm und langlebig wie ein Kühlschrank
- kompakte Bauweise, platzsparende Aufstellung
- hoher Bedienkomfort, vollelektronische Steuerung
- im Neubau auch für Heizen und Kühlen
- geringere Kosten bei der Altbausanierung
- Vorgaben der Energie-Einsparverordnung (EnEV) sind leicht zu erfüllen
- heizen mit gespeicherter Sonnenwärme in Erde, Wasser, Luft
- Erschließung erneuerbare Energien, die andere vollwertige Heizsysteme nicht nutzen können
- heizen ohne Schadstoffausstoß vor Ort
           
Mit der Wärmepumpenheizung schonen Sie Umwelt und Geldbeutel. Sie erhalten eine ausgereifte und moderne Heizalternative, die mit einem sehr großen Solaranteil zuverlässig und sicher heizt.
    
 
     
   
   
     
   
 
 
KONTAKT
Siegers Haustechnik
GmbH & Co. KG

Bergerstraße 37
41068 Mönchengladbach

Fon
+49 (0) 2161 / 8 67 78
Fax
+49 (0) 2161 / 89 57 11

info@siegers-haustechnik.de

www.siegers-haustechnik.de


WEGBESCHREIBUNG
 
     
   
 
 
     
   
 
Ein waagerechtes Rohrschlangen-System wird etwa 20cm unter der Frostgrenze verlegt. Aufgenommen wird die gespeicherte Sonnen- wärme des Bodens über ein frostsicheres Arbeitsmittel, das durch die Rohre fließt und die Wärme an den Verdampfer der Wärmepumpe abgibt. Bei Grundwassernähe besteht Anzeigepfllicht.

Die im Erdreich gespeicherte Sonnenenergie fließt nahezu ausschließlich über die Erdoberfläche zu. Die dem Boden entzogene Wärme ist allerdings ein Bruchteil dessen, was ihm im Laufe eines Jahres durch Sonneneinstrahlung, Wind und Regen an Energie zugeführt wird. Der Wärmeentzug beinträchtigt daher den Pflanzenwuchs nicht.
 
     
   
 
 
     
   
 
Fotos: Viessmann Werke, Stiebel Eltron
 
     
© Siegers Haustechnik 2010